Hände mit alten Tasten, die zu Ringen umfunktioniert wurden

Trash Up!

Wie ein Workshop alle vereint

Aus Alt wird Neu – das gilt auch für das Konzept: Als sowohl integratives als auch inklusives Projekt wird mit Trash Up erstmals ein Workshop angeboten, der zugänglich für ausnahmslos alle sein soll. Wie kann das gelingen?

Karla Faßbender arbeitet an der Skulptur „Welle im Auslauf“

„Der Stein führt mich“

Formen, raspeln, schleifen – ohne Sehkraft

Die blinde Bildhauerin Karla Faßbender hat eine Skulptur für die Ausstelllung „Wetterbericht“ geschaffen, die auch ertastet werden darf. Wie hat sie das gemacht?

Tandem-Führung

Kunst vermitteln im Tandem

Gemeinsam durch „Touchdown“

Inklusion ist in der Bundeskunsthalle im Sinne der kulturellen Teilhabe ein eigener Bereich in der Vermittlungsarbeit. Aber Tandem-Führungen mit Menschen mit Down-Syndrom? Das war etwas völlig Neues.

Wie gebärdet sich Kunst?

Vom Genuss, Kunst in der eigenen Muttersprache zu erleben

Sprachwitz, detailreicher Ausdruck und das Gefühl, willkommen und verstanden zu sein, all das bietet die eigene Muttersprache. Das bestätigen auch diejenigen, die Gebärdensprache als Muttersprache gelernt haben.