Heinrich Gehring im Persischen Garten der Bundeskunsthalle, Foto: Benjamin Doum

Vom Eckschrank ins Museum

Wie ein antikes Kulturgut den Weg vom Ruhrgebiet zurück in den Iran fand

Ein Essener Pfarrer vermutet iranisches Kulturgut in seinem Wohnzimmerschrank und möchte es nach Jahrzehnten zurückgeben. Wie war es überhaupt in seinen Besitz gelangt?

Karla Faßbender arbeitet an der Skulptur „Welle im Auslauf“

„Der Stein führt mich“

Formen, raspeln, schleifen – ohne Sehkraft

Die blinde Bildhauerin Karla Faßbender hat eine Skulptur für die Ausstelllung „Wetterbericht“ geschaffen, die auch ertastet werden darf. Wie hat sie das gemacht?

Síntesis Planetaria. Crafting A Worldview – Paco Vallejo, Foto: Claudia Raupach

Kunstnebel, Lederpeitsche und durchnässtes Konfetti

Was von der Berlin Art Week 2017 übrig bleibt

Ein bisschen fühlt es sich nach Neujahrsmorgen an. Ich habe die Straßen zwar noch nicht gesehen, rieche aber das nasse Konfetti und die leeren Proseccoflaschen. Die Berlin Art Week ist schon wieder vorbei. Doch was bleibt von ihr?

Featured Video Play Icon

„Ich habe jeden Tag gemalt“

Auf den Spuren Ferdinand Hodlers

Ferdinand Hodler ist einer der erfolgreichsten Künstler des ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhunderts und zählte in den Augen seiner Zeitgenossen zu den wichtigsten Malern der Moderne. Wir reisten zu den Ursprüngen dieses durchaus polarisierenden Malers, der abwechselnd gefeiert und verfemt, geächtet und vereinnahmt wurde.