SIMPLY BLUE! in der Bundeskunsthalle

SIMPLY BLUE!

Blaue Kacheln mit Botschaft

Die Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra“ ist eine virtuelle Reise durch das Weltkulturerbe. Das Projekt SIMPLY BLUE! ist analog – und doch sind beide eng miteinander verwoben. Wir sprachen darüber mit Petra Rosenkranz, Vertreterin von stART international und verantwortlich für die Projektdurchführung in der Bundeskunsthalle.

Tempel des Baalshamin in Palmyra, Syrien © Iconem/DGAM/Ubisoft

Zerstörung und Wiederaufbau

Eine Ausstellung spendet Hoffnung

Hafez Al Moussa ist einer von vielen begeisterten Besuchern der Ausstellung „Von Mossul nach Palmyra“. Als syrischer Flüchtling ist er direkt von den Auswirkungen der Zerstörung betroffen.

Featured Video Play Icon

I am right here, right now!

Jeppe Hein – Künstler und Spielkind

Mit „The Playground Project“ hat die Bundeskunsthalle eine Ausstellung zum Thema Spiel entwickelt, die zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern die Möglichkeit gibt, Spielangebote und interaktive Installationen zu entwerfen. Darunter auch Jeppe Hein.

Hände mit alten Tasten, die zu Ringen umfunktioniert wurden

Trash Up!

Wie ein Workshop alle vereint

Aus Alt wird Neu – das gilt auch für das Konzept: Als sowohl integratives als auch inklusives Projekt wird mit Trash Up erstmals ein Workshop angeboten, der zugänglich für ausnahmslos alle sein soll. Wie kann das gelingen?